Sarah aus Megrine01 Mai, 2018


Zuhause Sarah aus Megrine

▶ Sarah aus Megrine01 Mai, 2018 ★  NEUES Artikel


Zuhause Sarah aus Megrine

Sarah aus Megrine

Ich heiße Sarah und komme aus Tunesien, ich wohne in einer schönen Stadt, genannt Megrine. Sie liegt in den südlichen Vororten von Tunis, und zählt 24.031 Einwohner. Ich lebe noch bei meinen Eltern, von daher geht es mit dem Platz. Wir haben ein Kinderzimmer, ein Schlafzimmer, eine Küche, Wohnzimmer und auch Badezimmer. Die Lage unserer Wohnung ist zentral, zu Fuß erreichen wir den Hauptplatz in ca. 15min und wohnen trotzdem schön ruhig, haben viele Möglichkeiten, wo wir mit unserem Hund spazieren gehen.

Wir wohnen in einer Mietwohnung, mit Balkon und mit einem Garten. In der Nähe sind ein Spielplatz und auch Geschäfte, mein Gymnasium ist eine Straße weiter. Ich treffe mich oft mit Freunden, gehe meistens freitags und samstags aus wie auch unter der Woche, meine Freunde und ich chillen, ziehen durch die Häuser, meistens gehen wir zu Show Off Café oder Sexties , machen Party oder sind einfach nur bei irgendjemandem zu Hause, wir reden, lachen, haben Spaß miteinander. Die Nachbarn sind alle super nett und hilfsbereit. Mit den meisten duzen wir uns, man tauscht Hausschlüssel untereinander aus (falls man sich mal aussperrt) und man feiert zusammen. Hat einer Geburtstag im Haus, werden auch alle anderen Nachbarn eingeladen.

Wir haben nicht viele Geschäfte in der Nähe, zu Fuß bis zur Stadtmitte ist es weit. Zwei Läden haben wir dennoch im Viertel, es sind Carrefour und Magro. Bald ziehen wir in unser eigenes Haus mit Garten ein. Ich freue mich schon darauf!

Bonjour! Je m'appelle Sarah et je suis de la Tunisie, ainsi que je vis dans une belle ville, appelé Megrine. C'est une ville dans la banlieue sud de Tunis, et compte 24 031 habitants. Je vis toujours avec mes parents, il en va de la place. J'occupe deux chambres, a peu prés 40 m disponible, ce que je pense n'est pas mauvais.
Nous avons cinq chambre, cuisine, salon, wc et salle de bains ....
la région ici est grande, nous avons besoin de seulement 15 minutes à pied loin de la place principale et vivent encore dans un beaux et tranquille quartier où nous allons pour une promenade .
Nous vivons encore dans un appartement loué, très agréable et d'un balcon avec jardinles boutiques que nous avons sont de l'autre côté de la route et mon lycée est un pâté de maisons.
Je rencontre souvent avec mes amis essentiellement vendredi, samedi, avec la manière puis encore deux fois dans la semaine nous nous sortons à show off café ou sexties .nos voisins sont tous super gentil et serviable.à un anniversaire tous les autres voisins sont invités .. nous n'avons pas beaucoup de magasins ici, si vous avez besoin du centre-ville, qui est d'aller très loin de ma ville à pied, mais nous avons deux magasins Carrefour et Magro toute façon, nous, se déplaçant rapidement dans notre propre maison avec jardin j'en ai hâte de !Je pense que le bavardage constant est terrible et que les gens ne cessent pas de juger les autres mais nous nous sentons à l'aise ici, donc c'était ma histoire. et vous! qu'en pensez-vous?!
Sarah Ben Hamadi lernt seit relativ kurzer Zeit Deutsch am Goethe-Institut in Tunis.


Autor Sarah Ben Hamadi

" Werbung " - 2018

Mit Mikro

 Zugehöriges Artikels


Vielleicht sind diese Videos auch für dich interessant

The Bridge between me and you

Autor Sarah Ben Hamadi

The Bridge between me and you

Languages are signs of a definite cultural identity. In my paper, I will discuss two different cases explaining how languages are dealt on the one hand as a cultural treasure and on the other as a tool for ethnic division. The topic, I would like to focus on in my essay, is the radio project “Mother Language-Multilingualism” in which pupils from more than six countries took part and represented their native languages. The other project concerning cultural heritage, but in a different context, is titled “The Bridge between me and you”. It describes the situation in ethnically divided Mostar. By  ☛ ( ... )

Siehe mehr
Der Klang Des Flusses

Autor Sarah Ben Hamadi

Der Klang Des Flusses

Zwischendurch sind einige Räusperer und ,Ähhms...‘ zu hören, aber das soll doch nicht zu hören sein!“ stöhnt Rebecca Kral, Schülerin der Bruno-Bürgel-Gesamtschule in Rathenow. Rebecca nimmt an dem Projekt „Die Sprachen des Flusses – ein Radioprojekt deutscher und tschechischer Jugendlicher entlang der Elbe“ teil, das die Deutsche Umwelthilfe im Rahmen der Initiative Schulen für eine Lebendige Elbe im Herbst 2012 gestartet hat. Diesmal sind fünf Schulen mit dabei. Rebecca und 43 weitere Jugendliche aus den Klassenstufen 7 bis 12 sowie sieben Lehrerinnen und Lehrer trafen sich das erste Mal in Magdeburg. Dort probierten die Jugendlichen in ersten Interviews aus, wie  ☛ ( ... )

Siehe mehr